Damen müssen kämpfen

Ergebnisse vom 09.03.2019:
7:7 Damen I – Reutlingen I
2:8 Damen II – Sindelfingen III
9:3 Herren II – Cresbach II

Damen müssen kämpfen / Herren II stärker als ihr Gegner
In zweierlei Hinsicht ist im Damenlager nun kämpfen angesagt.
Unsere 1. Damenmannschaft muss für den Rest der Runde auf ihre Nummer eins Klara Misurak verzichten und sich daher nicht mehr nach oben sondern zur Mitte ausrichten.
Unsere 2. Damenmannschaft bräuchte ganz dringend noch ein paar Punkte, um sich den Klassenerhalt in der Landesliga zu sichern.
So war der vergangene Spieltag ganz im Zeichen von diesen Zielen.
Die 1. Damenmannschaft spielte mit Nejla Yaman (1), Sabine Holzwarth (2), Verena Riedt (1) und Julia Neff (2) und konnte nur einmal, und zwar zum 7:6, in Führung gehen. Bis dahin kämpften unsere Ladies ganz tapfer um jeden Punkt. Leider aber reichte es nicht zum Sieg, denn das Schlusseinzel gewann die Nr. 2 von Reutlingen gegen die an diesem Tag schon zweimal erfolgreiche Julia Neff. Die nächsten beiden Auswärtsspiele werden nun mit Spannung erwartet. Am 23.3. beim Tabellenersten in Neckarsulm und am nächsten Tag, sonntags beim Tabellenletzten aus Gröningen-Satteldorf. Wenn unser Damenteam auch derzeit noch den 2. Tabellenplatz belegt, ist Hauptaugenmerk zum jetzigen Zeitpunkt, noch ein paar wichtige Punkte zum sicheren Klassenerhalt zu sammeln.
Die 2. Damenmannschaft, die in ständig wechselnder Aufstellung bisher noch nicht viel gewinnen konnte, hatte den Tabellenführer Sindelfingen III zu Gast. Doch rückblickend ist zu sagen, dass trotz dem doch klar scheinenden Ergebnis von 2:8 durchaus ein oder sogar zwei Punkte drin gewesen wären. Denkbar schlecht ging es los, indem beide Doppel und das erste Einzel verloren wurden. Franziska Schmid und Isabelle Vees bliesen danach aber zum Angriff und erreichten den 2:3 Zwischenstand für ihr Team. Und wenn, ja wenn die nächsten beiden Spiele nicht unglücklich im 5. Satz verloren gegangen wären, dann hätten unsere Damen doch noch Licht am Horizont erblicken können. Aber wie sie schon alle lesen können, – einfach zu viel „wäre – hätte – können“! Nun gilt es am nächsten Samstag zu Hause um 14 Uhr gegen Weil der Stadt Punkte zum Anschluss an das Mittelfeld zu sammeln. Nicht einfach, aber unsere Damen kämpfen um jeden Punkt. Zu einem Nichtabstiegsplatz fehlen derzeit nur 2 Punkte. Und diesen Platz hat Weil der Stadt inne.
Die 2. Herrenmannschaft spielte im Derby mit weiblicher Unterstützung in der Aufstellung Hans Schmidt (2), Silas Kübler (1), Uwe Kübler (2), Catrin Vetter (1), Waldemar Darif und Nadine Bohnet (1) gegen Cresbach II. Nach den Doppeln führten wir mit 2:1. Voller Elan und Siegeswillen zog unsere Zweite auf 6:1 davon, ehe M. Kaiser und M. Florentin die Cresbacher wieder etwas heranbringen wollten. Aber nachdem Nadine Bohnet und Hans Schmidt jeweils in vier Sätzen siegte, blieb es Uwe Kübler vorbehalten, den Heimsieg mit 9:3 sicher unter Dach und Fach zu bringen. Nun belegt unsere 2. Herrenmannschaft den guten 3. Platz.